DSC01024b

riga 3.09.-07.09.19

riga
03.09.-07.09.19
.
AK-anerkennung

RIGA – für jeden marktliebhaber ein MUSS! in fünf ehemaligen zeppelin-hangarhallen (im südlettischen vainode gebaut, dort abgebaut und 1930 zum noch immer grösserten markt europas in riga wieder aufgebaut) sind alle dinge des täglichen lebens zu finden, ein markt, genutzt von allen schichten, heterogen, wie fast alles in riga. die stadtansicht zeigt holzhäuser aus dem 18. jahrhundert neben renaissance, gotik und klassizismus, in den meisten fällen neo-. eine stadt am fluss, lebendig, jung und noch immer mit starken sozialistischen spuren. riga ist eine perle der heterogenität und wandlung. das ist genau der richtige moment, um hinzureisen und zu fotografieren.

Continue reading

kranhaus_rot

rheinauhafen jung 13.10.19

kranhaus_rot

SEMINAR
rheinauhafen
für junge menschen
köln, 13.10.19

erste fotografische schritte gemeinsam mit einem profi; jung und dynamisch werden fotografische ideen spielerisch umgesetzt. nach kurzer einführung in die arbeitsweise junger blogger, pinterest- und klassisch arbeitenden fotografen wird praktisch mit eigenen kameras im rheinauhafen gearbeitet, bevor wir ausgewählte ergebnisse in der gruppe anschauen und diskutieren.

Continue reading

DSC_6584

rheinauhafen köln 12.10.19

DSC_6584

SEMINAR
rheinau-
hafen
köln, 12.10.19
.
AK-anerkennung

die vermittlung von architektur ist für jede architektin und jeden architekten ein zentrales thema. als häufigstes medium werden dazu bilder eingesetzt. bilder veranschaulichen architektur und machen sie nachvollziehbar. es können zeichnungen, 3-d-darstellungen oder fotografien sein. für architekten, die sich diesen medien zur vermittlung ihrer realen oder imaginierten bauten bedienen, ist beherrschung und beurteilung dieser kunst, beispielsweise der fotografie, von großem vorteil. an dieser schnittstelle zwischen architektur und fotografie setzt die fotografin anja schlamann mit ihren seminaren an: wie kann dreidimensional gebautes in ein zweidimensionales bild transformiert werden? welche mittel stehen mir zur verfügung? wähle ich zur aufnahme ein detail oder eine totale? welche wirkung möchte ich mit meiner bildsprache erzielen?

Continue reading