bericht-DAB

bericht im DAB 09.2014

AKTUELL !

bericht-DAB

bericht im DAB regional 09.14

Die renommierte Architekturfotografin Anja Schlamann aus Köln konnte als Referentin für einen Architektur-Fotografie-Workshop gewonnen werden. Da sie zunächst erfolgreich ein Architekturstudium abgeschlossen hat, ist sie in besonderer Weise prädestiniert, die gebaute Umwelt nicht nur mit den Augen einer Fotografin, sonder auch mit denen einer Planerin wahrzunehmen. Diese Doppelqualifikation ist auch eine wichtige Voraussetzung für die Durchführung von Seminaren und Workshops für Architekten und die Ausübung eines Lehrauftrags an der Fachhochschule Aachen.

Die auf zwölf Personen begrenzte Teilnehmergruppe ging mit sehr unterschiedlichen Erwartungen in diese Veranstaltung. Das Spektrum reichte von Verbesserung der Fähigkeiten im Bereich privater Aktivitäten über Vertiefung des Wissens bei der Beurteilung von Qualitäten im Bereich der Architekturfotografie bis hin zu dem Anspruch, für das Architekturbüro Verbesserungen bei selbst hergestellten Aufnahmen zu erzielen. Um es gleich vorweg zu nehmen: Die Auswertung
der ausgefüllten Fragebögen ergab, dass alle diese Erwartungen erfüllt wurden. Gleichzeitig wurde von einigen Teilnehmern der Wunsch geäußert, an einem
zwei- bis dreitägigen Intensiv-Workshop teilzunehmen (ein solches Angebot wollen wir im

Continue reading

encanto

03_AS1498-captur-2012.04.07-36624-rh

ENCANTO
die oper köln

opernhäuser sind seit jeher orte einer kunstwelt. hier werden zuschauer verzaubert. diese artifizielle, ohne auf widerspiegelung der wirklichkeit bedachte fantasiewelt, lässt immer wieder individuelle vorstellungsbilder entstehen und bietet raum für neue inszenierungen.
die fotografin anja schlamann hat in ihrer serie „ENCANTO“ das gesamte opernhaus in köln kurz vor seinem umbau als einzigartige architektonische bühne genutzt. repräsentative bereiche wie auch der öffentlichkeit verborgene räume hinter der bühne werden fragmentarisch gezeigt. lakonisch und voller details lassen sie spuren eines 60-jährigen theaterlebens erkennen.
 der nüchterne blick auf die räume erhält durch die überraschend wiederkehrende präsenz der figur carmen eine momenthafte ebene. sie zeigt sich fließend und transparent, voller emotionalem reichtum und zauber. über diese theatralisch gespielte rolle wird der blick des betrachters in die seele der räume geleitet: carmen als spielerin, zauberin, botschafterin und mittlerin zwischen den welten.

Continue reading

_DSC9050

seminar: zeche zollverein, 10.+11.10.14

zeche zollverein
10.+11.10.14

die vermittlung von architektur ist für jede architektin und jeden architekten ein zentrales thema. als häufigstes medium werden dazu bilder eingesetzt. bilder veranschaulichen architektur und machen sie nachvollziehbar. es können zeichnungen, 3-d-darstellungen oder fotografien sein. für architekten, die sich diesen medien zur vermittlung ihrer realen oder imaginierten bauten bedienen, ist beherrschung und beurteilung dieser kunst, beispielsweise der fotografie, von großem vorteil. an dieser schnittstelle zwischen architektur und fotografie setzt die fotografin anja schlamann mit ihren seminaren an: wie kann dreidimensional gebautes in ein zweidimensionales bild transformiert werden? welche mittel stehen mir zur verfügung? wähle ich zur aufnahme ein detail oder eine totale? welche wirkung möchte ich mit meiner bildsprache erzielen?
das seminar “architektur-fotografie” beginnt freitags um 10.00 uhr auf dem faszinierenden gelände der zeche zollverein statt mit wahrnehmungsübungen, bewusstwerdung des sehprozesses und technischer grundlagenklärung. anschließend wird jede/jeder teilnehmer/in in einer freien arbeit ein frei gewähltes thema ausbauen.

Continue reading

S I E

AS1562-001f

S I E

“Der Mode kann man nicht entgehen, der Architektur auch nicht. Mit beiden kleiden wir uns ein. Jeder zieht Mode an und jedermann bezieht Architektur, sei es zum Leben, Wohnen oder zum Arbeiten. Mode, Architektur und Design begleiten uns durch das ganze Leben. Sie sind Ausdruck eines Lebensgefühls, Teil unserer Kultur und Wirtschaftsfaktor zugleich.  …  Dieses bei Regina Relang subtil herausgearbeitete Beziehungsgeflecht Mensch, Raum, Zeit und Mode charakterisiert auch die Serie von Modeaufnahmen der Kölner Architektin und Fotografin Anja Schlamann. Sie beschreitet dabei einen ganz eigenen, weit von der von der glatten und hyperästhetisierten Werbe- und Modefotografie entfernten Weg. In ihrer über drei Jahre laufenden Serie „Sie“ inszeniert Anja Schlamann Mode in nicht alltäglich sichtbaren, spektakulären Räumen als Grenzüberschreitung zwischen Kunst, Mode- und Architekturfotografie. „Sie“, das ist Anja Schlamann an selbstgesuchten Orten. …

Continue reading