altenberg

haus altenberg, odenthal

haus altenberg
odenthal
13.+14.10.2017

Im Berufsalltag von Architekten und Innenarchitekten hat die Architekturfotografie eine besondere Bedeutung, z. B. zur positiven Darstellung eigener realisierter Projekte als Präsentation, als Dokumentation, auf der Homepage. Das Seminar soll am Beispiel des Haus Altenberg, einem Jugendgästehaus im ehemaligen Zisterzienserkloster, dazu dienen, Techniken zur Architekturdarstellung und Bildgestaltung anhand aktueller und historischer Architektur zu erarbeiten und umzusetzen. Dabei soll geübt werden, die Besonderheiten eines Ortes mit seiner Architektur, auch im Detail, im Bild wahrnehmbar zu machen.
Das ehemalige Zisterzienserkloster südlich des Altenberger Doms hat eine wechselvolle Geschichte. Nach Nutzung u. a. als Hospital und Farbenfabrik, „purifiziert“ der Architekt Hans Schwippert in den Jahren 1932-33 das Ensemble und setzt gleichzeitig moderne bauliche Akzente. Seit 2011 organisiert und gestaltet der Kölner Architekt Gernot Schulz das Ensemble grundlegend um: an eine als Boulevard benannte Achse reihen sich Höfe mit unterschiedlichem Charakter.

Continue reading

stuttgart

fotograf. bildwelten, stuttgart, 23.02.2018

foto-
grafische bildwelten
23.02.2018

die vermittlung von architektur ist für jeden architekten ein zentrales thema. als häufigstes medium werden dazu bilder eingesetzt. bilder veranschaulichen architektur und machen sie nachvollziehbar. es können zeichnungen, 3-d-darstellungen oder fotografien sein.

für architekten, die sich dieser medien zur vermittlung ihrer realen oder imaginierten bauten bedienen, sind beherrschung und beurteilung dieser kunst, beispielsweise der fotografie, von großem vorteil. an dieser schnittstelle zwischen architektur und fotografie setzt das seminar an: wie kann dreidimensional gebautes in ein zweidimensionales bild transformiert werden? welche mittel stehen mir zur verfügung? wähle ich zur aufnahme ein detail oder eine totale? welche wirkung möchte ich mit meiner bildsprache erzielen?

Continue reading

marrakesch

marrakesch 24.02.-03.03.18

Marrakesch
24.02.-03.03.18

die gefühlte hauptstadt marokkos, ca. eine millionen menschen groß, verführt zu vielfältigen fantasien: tausend aktivitäten in belebten strassen, souqs und schmalen gassen: deren überbordender sinnlichkeit kann sich niemand entziehen – und warme nächte, mit zahlreichen aktivitäten beispielsweise auf dem zentralen platz djemaa el-fna.

in diese atmosphäre wollen wir uns begeben! mit der kamera – den blick gerichtet auf das licht-schatten-spiel, die engen gassen oder die auffallende farbigkeit. in freien projekten kann sich jeder teilnehmer seinem interesse hingeben. täglich werden die fotografien innerhalb der gruppe diskutiert.

entdecken sie marrakesch – die PERLE DES SÜDENS.

Continue reading

rheinauhafen_web

rheinauhafen köln 10.03.18

rheinauhafen_web

rheinauhafen
köln, 10.03.18

die vermittlung von architektur ist für jede architektin und jeden architekten ein zentrales thema. als häufigstes medium werden dazu bilder eingesetzt. bilder veranschaulichen architektur und machen sie nachvollziehbar. es können zeichnungen, 3-d-darstellungen oder fotografien sein. für architekten, die sich diesen medien zur vermittlung ihrer realen oder imaginierten bauten bedienen, ist beherrschung und beurteilung dieser kunst, beispielsweise der fotografie, von großem vorteil. an dieser schnittstelle zwischen architektur und fotografie setzt die fotografin anja schlamann mit ihren seminaren an: wie kann dreidimensional gebautes in ein zweidimensionales bild transformiert werden? welche mittel stehen mir zur verfügung? wähle ich zur aufnahme ein detail oder eine totale? welche wirkung möchte ich mit meiner bildsprache erzielen?

Continue reading

ravensburg

ravensburg – stadt der türme 19.-22.04.2018

RAVENSBURG
19.04.-22.04.18

die humpis, der mehlsack und der vergleich zu san gimignano – all das verbindet ravensburg. im schatten der welfischen ravensburg wurde ca. 1050 das älteste bekannte haus ravensburg gebaut, zu einer siedlung gehörend, aus der sich später das humpis-quartier entwickelt. diese patrizierfamilie hatte europaweit handelsbezeihungen, zum grossen teil mit tüchern und stoffen. der mehlsack, ein weißer runder turm, der den reichsbürgern einblick in den burghof und das treiben der staufer gewährte, gilt als wahrzeichen der stadt.
ravensburg, die „perle oberschwabens“ liegt unweit nördlich des bodensees in der 4-länder-region um D, A, CH und lichtenstein. aufgrund ihrer zahlreichen mittelalterlichen stadttore und türme wird sie stadt der türme und tore genannt.
treppen, stiegen, kanälchen, ein bunter markt, leben und trubel, diese silouhette und das neue kunstmuseum bieten einen idealen ort für die fotografie. ihrem reiz wollen wir uns 3 tage hingeben, natürlich ergänzt um die kulinarischen besonderheiten der region. lassen sie uns lernen und staunen auf den spuren der humpis!

Continue reading