mainz, 30.04.+1.05.2018

mainz

mainz
30.04.+
1.05.2018

Im Berufsalltag von Architekten und Innenarchitekten hat die Architekturfotografie eine besondere Bedeutung, z. B. zur positiven Darstellung eigener realisierter Projekte als Präsentation, als Dokumentation, auf der Homepage. Das Seminar soll dazu dienen, Techniken zur Architekturdarstellung und Bildgestaltung anhand aktueller und historischer Architektur zu erarbeiten und umzusetzen.

Die Stadtsilhoueltte von Mainz zeigt heute ein sehr heterogenes Bild: nach Schleifung der Stadtmauer Anfang des 20. Jahrhunderts und starker Zerstörung im zweiten Weltkrieg, sind die entstandenen Löcher zwischen Renaissance-, Barock- und moderner Architektur mit Plomben und Solitären in der Naschkriegszeit gefüllt worden,
das 60-er Jahre Rathaus von Arne Jacobsen und Otto Weitling steht unweit des Mainzer Doms, der romanischen Pfeilerbasilika mit gotischen und barocken Ausbauten.
In dieses Spannungsfeld wollen wir uns fotografisch begeben, zahlreiche Motivstrecken lassen sich zur Auseinandersetzung finden.

Das Seminar beginnt mit Wahrnehmungsübungen, Einführung in die Technik und Bildgestaltung. Nach der theoretischen Einführung werden ausgewählte architektonische Themen fotografisch in die Praxis umgesetzt. Alle Aufnahmen werden in der Gruppe diskutiert.

Der zweite Tag steht der Vertiefung zur Verfügung. Nach einem weiteren theoretischen Exkurs begeben sich die Teilnehmenden mit neuen Ideen in den Stadtraum. In Einzelgesprächen können gewählte Entscheidungen vor Ort besprochen werden, bevor sie auch an diesem Tag in der Gruppe präsentiert und diskutiert werden.

Bitte eine manuell einstellbare Digitalkamera und nach Möglichkeit ein Stativ mitbringen. Ein Laptop kann, muss aber nicht mitgebracht werden.
Die Veranstaltung ist auf 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt.

Zeitraum
Mo + Di, 30.04.+1.05.2018
mitzubringen
Freude am Fotografieren, eine manuell einstellbare Kamera, ein Staiv und nach Möglichkeit ein Laptop
Anmeldung und
Information unter